LORA (mein bürgerlicher Name ist Dessi Thomas) singt, komponiert, spielt Klavier und Gitarre – und das mit großer Begeisterung und aus dem Antrieb heraus, Menschen mit ihren Songs zu unterhalten und dabei auch in schwierigen Zeiten zu helfen.

In welcher Welt leben wir gerade und in welcher Welt wollen wir eigentlich wirklich leben? sind Fragen, die mich ständig begleiten. Der Song „Anna“ erzählt die Geschichte eines Mädchens, das wie viele andere Menschen durch schwere Zeit und Anfeindungen geht. Es geht um das Thema Mobbing. Der Song „Heute (warmorgenschongestern)“ erzählt von einer Frau, die die Zukunft nicht anpacken kann, weil sie in einer Beziehung gelebt hat, die von körperlicher Gewalt geprägt war. Der Acapella-Song „Der Weg“ erzählt von einem Kind, das Schritt für Schritt seinen Zielen entgegenschreitet und dabei dem wechselnden Wetter trotzt. Die Ballade „Manchmal“ erzählt von einem hoffnungslosen Mann, der in letzter Minute auf einen Fremden trifft, der unerwartet Mut und Hoffnung in sein Leben bringt.

Meine Lieder wollen sagen, es gibt für niemanden einen Grund aufzugeben. Es gibt immer Hoffnung auf ein Happy Ending. 

Viel Freude und Don’t stop believing! Eure Lora.